Nicht nur alter Mist

Hier findet man zugegebenermaßen fast nur alte Sachen was
a) daran liegt dass so viel bei mir noch zuhause rumliegt und steht,
b) ich Neuerwerbungen oft beim Trödler, Flohmarkt, ebay usw. mache, was auch nicht grade für Aktuelle Ware steht. Grund: Geiz.

Natürlich gibts einige Seiten, die das genau anders machen: hier werden gerne um nicht zu sagen meist Comics besprochen, die neu erscheinen oder gerade neu erschienen sind.

Um mal nur drei zu nennen:
http://www.stern.de/blogs/sprechblasen-der_comic-blog/
http://graphische-novellen.blog.de/
http://www.comic-report.de/

comic-report hat übrigens noch was Neues gestartet:
Ein neues Comic-Magazin namens Alfonz, der Comicreporter
Unter www.alfonz.de kann man sich auch die 0-Nummer herunterladen für lau – gegen Angabe einer validen E-Mail Adresse.
Ob Alfonz bei 25 E pro Jahr für die Print-Ausgabe sich auf Dauer gegen das kostenlos Comics & Mehr durchsetzen kann bleibt abzuwarten.

Comics & Mehr gibts

  • für lau beim Fachhandel
  • gegen Portokosten frei haus vom Verlag (1 Jahr: 3 x 1,45 €)
  • oder unter www.comicsundmehr.de

 

Fehlkäufe

Wär schön, wenns nur tolle Comics gibt. Leider vergreift man sich aber auch mal beim Händler oder kauft auf Empfehlung. Und das kann in die Hose gehen.

Weniger schlimm ist es, wenn man beim Trödler oder Flohmarkt für ein paar Euro eine Kiste bunt gemischter Comics kauft, und da sind dann ein paar Totalausfälle dabei.

Die „ahnelassmal“ der letzten Wochen:

Westminster, Bd.1, Tod eines Ministers
Unsaubere Zeichnungen, Proportionen sind verschoben, Story ist öde und vorhersehbar.

Das Buch von Jack
Fratzengesichtercomic. Überladen. Verwirrend.

DIE BLAUEN PANTHER Heft 1, Das Geheimnis der verbotenen Ruine
Pfadfinder-Streber und Langweiler, TKKG-Abklatsch in schlecht. Nie wieder!

Mozart und Casanova. Masken der Leidenschaft. ( Bastei Comic Edition).
Laaaaangweilig.

Zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden, sicher gibt es Liebhaber der genannten Werke.

Der tönerne Thron 1 – Der Ritter mit der Axt

Mal wieder was neueres (aus 2010): Der tönerne Thron.
Der Comic bzw. die Reihe „Der tönerne Thron“ spielt im Jahre 1418 mit realem Hintergrund: Der englische König ist mit einer Invasionsarmee in Frankreich gelandet – einer der Höhepunkte im sogenannten hundertjährigen Krieg. Gleichzeitig herrscht in Frankreich Bürgerkrieg zwischen den Parteien der Armagnacs und Bourguignons.

Kurz zum Inhalt dieses Bandes:
Die Truppen der Burgunder konnten durch Verrat in Paris einmarschieren, ein Blutbad unter den Anhängern der Armagnacs beginnt.
Tanneguy von Chatel versucht den den jungen Kronprinzen Karl VII. vor den Angreifern zu beschützen und ermöglicht ihm die Flucht.

Die Geschichte gewinnt viel durch den realen Hintergrund.
Besonders der Einsatz der Lichtquellen (die Kerze die ein Zimmer hell erleuchtet und den Nahbereich der Kerze durch die Helligkeit unsichtbar macht) sind mir aufgefallen. Was ich ein bisschen albern fand war, dass in dem Comic die Kämpfe manchmal ein bisschen arg splatterhaft sind: da wird ein Kopf abgeschlagen und fliegt meterweit durch die Luft, Arme sauber abgehackt etc.. Das passt dann irgendwie nicht in die sonstige Art des Comics.

Das schenkt man dem Mittelalter-Fan: Der tönerne Thron 01 – Der Ritter mit der Axt

Mehr zum hundertjährigen Krieg: http://de.wikipedia.org/wiki/Hundertjähriger_Krieg

Clever & Smart

Nach den Lustigen Taschenbüchern mit Mickey, Donald & Co gibt es meist eine zweite Sozialisationsphase des Comic Fans – noch vor den Marvel/DC Superhelden: Clever & Smart.

Für die Aussage „Die Geschichte ist eigentlich immer die gleiche: Clever & Smart bekommen einen Auftrag, machen alles falsch und es endet im Chaos“ wird mir kaum einer widersprechen.
Hauptfiguren:

  • Fred Clever trägt immer schwarzen Anzug, verkleidet sich aber  ständig in alles Möglicheund liegt ständig im Clinch mit der Chefsekretärin Fräulein Ophelia (s.u.).
  • Jeff Smart ist der, der meist unter den chaotisch verlaufenden Aufträgen leiden muß.
  • Mister L ist der cholerische Chef der beiden und hat einen prächtigen Schnurrbart.
  • Dr. Bakterius ist der geniale aber verrückte Wissenschaftler. Er ist neben Ophelia der Intimfeind von Fred.
  • Fräulein Ophelia ist groß, korpulent (fett), sehr von sich überzeugt und immer auf der Suche nach dem Mann fürs Leben.

Das ganz besonders charmante an Clever & Smart sind die kleinen Nebenzeichnungen: überall abgebrannte Zigaretten, spannende bauliche Konstruktionen, verwirrte Tiere, …

Wenn man Clever & Smart überhaupt nicht kennen sollte: für ganz kleines Geld beim Trödler um die Ecke oder im Internet für 1-2 Euro sollte man sich auf jeden Fall mal einen Band antun.

Mehr über Clever & Smart: http://de.wikipedia.org/wiki/Clever_%26_Smart
Mehr über Ibanez: http://de.wikipedia.org/wiki/Francisco_Ib%C3%A1%C3%B1ez

Clever & Smart bei Amazon

Clever & Smart bei Ebay