Gaia – Online-Comic

Da denkt man man kennt sich ein bisschen im Bereich Comic aus .. und findet doch wieder was neues. Danke liebes Internet.
Beim Surfen bin ich auf den Online-Comic „Gaia“ gestossen.
Gaia ist ein deutscher Fantasy-Comic rund um die Schüler der “Akademie für arkane Wissenschaften und Kampfkünste”.
Ilias ist an seiner Klassenkameradin, der schönen und talentierten Zauberin Lilith Caillean, interessiert.
Zu Beginn der Geschichte stehen Ilias und die anderen Schüler vor der ersten großen Prüfung ihres Lebens, der Abschlussprüfung an der Akademie.

Zum Hintergrund (vollständig zitiert von http://www.sandraandwoo.com/gaiade/info/)
„Der Comic basiert auf einer Kampagne, die 2004 und 2005 von Oliver Knörzer (Novil), seiner Mutter Ute Knörzer (Milena) und einigen anderen Teammitgliedern als Modifikation für das Computerspiel Neverwinter Nights 2 entwickelt wurde. Das Projekt wurde schließlich eingestellt, aber eine große Zahl an Dialogen für die Kampagne war zu diesem Zeitpunkt bereits geschrieben. Diese bildeten die Grundlage für den Comic in seiner heutigen Form. Dabei wurden aber noch zahlreiche Änderungen vorgenommen, um die Geschichte interessanter zu gestalten und sie im Hinblick auf das neue Medium anzupassen. In Gaia werdet ihr sowohl Elemente aus den Final-Fantasy-Videospielen finden, vor allem aus VIII und IX, als auch Elemente aus klassischen westlichen Fantasy-Geschichten.“
Seit November 2011 erscheint jeden Tag eine Seite des Comics auf gaiacomic.de

Tja, was kann man zu dem Comic sagen: erstmal ist es ein Wunder, dass ein Comic mit dieser zeichnerischen Qualität, witzigen Einspielungen und zuverlässigem erscheinen völlig kostenlos gelesen werden kann.
Gleichzeitig ist es mehr als schade, das sowas nicht auch in gedruckter Form herausgegeben wird – besser als 80% der üblichen 0815 schnell zusammengehauenen und lieblos gemachten Massenware ist es eh.
Ach ja: der den Comic kann man sogar je nach Wunsch auf deutsch oder englisch lesen.
Kritikpunkte? Ich habe keinen. Soll vorkommen.
Die Zeichnungen sind sehr schön, die Figuren haben Charakter und die Geschichte ist bist jetzt sehr geschlossen.
Na gut, einen Punkt hab ich doch (geht wohl nicht ohne): es geht sehr hopplahopp los. So 2-3 Zeilen Einleitung wären nett gewesen.

Jedenfalls eine absolute Leseempfehlung!

Gaiacomic.de