Reklamecomic „The Spirit of Bacardí“

the_spirit_of_bacardiIch hab den Comic „The Spirit of Bacardí“ (http://www.bacardi.com/de/heritage/spirit-of-bacardi) gelesen .. und Alterfalter, war der schlecht. Hätte ic was dafür bezahlt, würde ich mich ganz schön ärgern. Ich hoffe, Warren Ellis & Michael Allread haben reichlich Geld dafür bekommen, so einen Mist abliefern zu müssen.
Auch ’ne Art der Comicförderung, wenn mans positiv sehen will.

Andreas Platthaus hat im FAZblog eine Kritik dazu geschrieben, der ich nichts mehr beifügen könnte:
http://blogs.faz.net/comic/2014/09/22/kubanische-geschichte-als-reklamecomic-553/

Subjektive Bewertung:

Fehlkäufe

Wär schön, wenns nur tolle Comics gibt. Leider vergreift man sich aber auch mal beim Händler oder kauft auf Empfehlung. Und das kann in die Hose gehen.

Weniger schlimm ist es, wenn man beim Trödler oder Flohmarkt für ein paar Euro eine Kiste bunt gemischter Comics kauft, und da sind dann ein paar Totalausfälle dabei.

Die „ahnelassmal“ der letzten Wochen:

Westminster, Bd.1, Tod eines Ministers
Unsaubere Zeichnungen, Proportionen sind verschoben, Story ist öde und vorhersehbar.

Das Buch von Jack
Fratzengesichtercomic. Überladen. Verwirrend.

DIE BLAUEN PANTHER Heft 1, Das Geheimnis der verbotenen Ruine
Pfadfinder-Streber und Langweiler, TKKG-Abklatsch in schlecht. Nie wieder!

Mozart und Casanova. Masken der Leidenschaft. ( Bastei Comic Edition).
Laaaaangweilig.

Zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden, sicher gibt es Liebhaber der genannten Werke.